Wann ist der Einsatz von Mediation sinnvoll?

Verglichen mit Verhandeln, wenn

· Die Kommunikation zwischen den Parteien durch Emotionen belastet ist.
· Der Konflikt so vielschichtig ist, dass er von den Parteien nicht mehr selbst analysiert und bearbeitet werden kann.
· Die Parteien keine gemeinsame Form oder "Sprache" finden, wie sie miteinander verhandeln können.
· Stereotypen und Fehlinterpretationen den Umgang miteinander bestimmen.
· Verhandlungen stocken und zu keinem für beide Seiten akzeptablen Ergebnis führen.

Verglichen mit Gerichtsverfahren, wenn

· Eine schnelle Lösung notwendig ist.
· Eine weitere Zusammenarbeit notwendig ist.
· Die Interessen nicht völlig konträr sind.
· Nicht abzusehen ist, wie eine gerichtliche Entscheidung ausfallen wird.
· Die Vertraulichkeit der Informationen gewahrt werden soll.
· Aktionen vermieden werden sollen, die der anderen Partei einen Imageschaden zufügen.